Synchroneiskunstlaufen

Synchroneiskunstlaufen ist: jung, dynamisch, sportlich, musikalisch, spannend, emotional, laut und einfach schön! Hier und in der Pirouette möchte ich euch meinen Lieblings-Sport näher bringen ...


News - Termine - Wettbewerbe - Shows - Storys

aus Berlin und von anderswo

Online Editor

Dienstag, 10. Januar 2017

Cup of Berlin 2017 - Fotosessio

Mario Huth hat mir wirkich tolle Fotos vom Cup of Berlin zur Verfügung gestellt, die icb euch nicht vordnthalten will.

Foto Mario Huth, Team Berlin Novice, Free Programm (3. Advanced Novice)

FOTO Mario Huth, Marigold Ice Unity, Freeprogram 1. Senioren

Foto Mario Huth, Team Berlin 1, Long Program, 4. Seniors

Foto Mario Huth, Team  Berlin 1, Long Program
Foto Mario Huth, Team 

Foto Mario Huth, Team Berlin  1
Foto Mario Huth, Team Marigold Ice Unity, SP 1. Senioren


Foto Mario Huth, Team Berlin 1, SP


Foto Mario Huth, Team Berlin Juniors, SP 

Foto Mario Huth, Team Berlin 1

Foto Mario Huth, Team Berlin 1

Foto Mario Huth, Team Berlin Juniors, LP, 4.Juniors

Montag, 9. Januar 2017

Happy Birthday my Baby

Heute feiert mein Baby, der Synchro-Blog seinen 7. Geburtstag.
🎂🎂🎂🎂🎂🎂🎂🎂🎂🎂🎂🎂🎂


Dieses Kind hat mir schon richtig viel Freude gemacht, auch wenn der Anfang schwer war, über fünf Leser eines Posts freute ich mich wie Bolle. Natürlich freue ich mich immer noch über jeden Leser, auch wenn es inzwischen ein paar mehr geworden sind. Jetzt ist es gemessen an großen Blogs noch immer ein kleines Ding und ich habe meinen kleinen, feinen und treuen Kreis von Lesern. 

Ich durfte in diesen Jahren soviele tolle Veranstaltungen besuchen oder wie am Wochende per Livestream verfolgen, ich habe unglaublich spannende Persönlichkeiten, hochmotivierte SportlerInnen, zauberhafte junge und gereifte Menschen getroffen. Mir ist großer Zusammenhalt und viel Wärme auf dem Eis begegnet, aber auch Arroganz und Ignoranz, also alles wiebim richtigen Leben.

Ich durfte mich fast bis zum Platzen freuen, habe mich über ungerechte Bewertungen geärgert wie das berühmte HB-Männchen. Es gab in all den Jahren kaum ein Programm, das nicht sehenswert war, viele waren atemberaubend. Rinige sind fest in meinem Kopf oder gar in meinem Herzen? Da ist das Abba-KP von Sürprise, das Hallelullljah-KP von Paradise. Die Queen Kür der Rocketts habe ich geliebt, Burlesque mit den Haydenettes war großartig  und nichtvzu vergessen die großartige Piraten-Kür von Team Berlin 1. In jeder Kategorie gab es solch tolle Programme.

Mein absoluter Höhepunkt als Bloggerin war bisher das Projekt "Synchro-Faces", was gibt es doch für tolle Sysler! Der Tiefpunkt war eine große Sinnkrise nach der so unfairen WM im letzten Jahr verbunden mit meinem Scheitern am Projekt Synchro-ABC (zeitlich nicht allein zu wuppen).



Danach wollte ich Schluss machen mit dem Blog, ich hatte keine Lust mehr. Also nahm ich mir eine immer wieder verlängerte Auszeit und dachte bis vor kurzem: Das wars!

Dann passierte etwas komisches, ich hatte am 2. Januar eine größere OP und durfte daher nicht zum Cup of Berlin. Am Sonntag fand ich mich dann heulend am Frühstückstisch, weil ich so gerne in die Halle wollte. Ich blieb brav, schaute den Livestream, und verfiel dofort wieder diesem besonderen Zauber. Aber nun weiß ich wieder wie sehr ich Synchroneiskunstlaufen und euch, meine Synchro-Familie liebe.

Daher heute erst einmal vielen herzlichen Dank für eure Treue, Herzlichkeit, eure Unterstützung und die tollen Anregungen meine lieben Leser und Follower!.

Ein besonderes Dankeschön an meine Lieblingsfotografen MarioHuth, Alexander Kraus, Richard Seijger und Hella Höppner für die tollen Fotos, die ihr mir immer wieder zur Verfügung stellt, an Britta Gericke und Andreas Köhler für die super Videos, an meine beiden Mädels zuhause fürs Korrekturlesen und die harte, aber immer faire Kritik, die Preisrichter, die ich bewusst nicht namentlich nenne, die ich aber immer mit Fragen belästigen durfte, die Teammanager Constanze Kahlenberg, Saskia Kößler, Petra Müller und Peter Fröhlich für die vielen Infos, last but not least, meinem Chef bei der Pirouette Klaus-Reinhold Kany, der mich mit manch fachtechnischem Rat und vielen Akkreditierungen: Danke !!!!!!!

Und weiter geht's ....

Samstag, 7. Januar 2017

Cup of Berlin is back CoB 2017

Vermutlich erinnert sich die eine oder der andere daran, dass ich nach dem letzten Cup gemeckert habe was das Zeug hält.

Keine Sorge diesmal sieht es anders aus, auch wenn ich "nur" am Livestream saß (krank), ich bin geflasht und begeistert.  Das Orga-Team hat einen richtig guten Job gemacht und ich habe bisher auch nur positive Reaktionen gehört.
Sehr erfreulich für mich, es gab einen bei mir hervorragend funktionierenden  Livestream mit Moderatorinnen, die sich viel Mühe gaben und es, besonders heute, auch gut machten.

Neben den Programmen auch ein dickes Lob für die Musikauswahl in den Pausen, das hat Laune gemacht und die Idee mit dem "Männertanz" der SCB-Eiskunstläufer alles ein bisschen aufzulockern, klasse!
Nun aber Butter bei de Fische und zu den Programmen, die mir besonders gut gefallen haben:

Den Anfang machen unsere Berliner Teams:

Zurecht am erfolgreichsten waren die kleinsten, Team Berlin Novice, das Team hat einen riesen Sprung nach vorn gemacht. Die Kür war total souverän und irgendwie "finnisch". Da war alles aus einem Guss, starke Technik, super Komponenten, zauberhafte Kostüme und als Zuckerguss die offensichtliche Freude. Am Ende wurde es der 3. Platz, aber die Entfernung zu Silber war hauchdünn und immerhin haben die jungen Berlinerinnen ein finnisches Team hinter sich gelassen. Die Finettes siegten, sind sie doch wahrscheinlich das weltbeste Advanced Novice Team.
Foto: Mario Huth

Team Berlin Juniors hat eigentlich zwei tolle Programme, kann das vorhandene Potential aber derzeit nicht wirklich nutzen. Schade, ich würde mich sehr freuen, wenn ihr mir nächstes Mal zeigt, was ne Harke ist. Trotzdem schaffte das Team es noch auf einen versöhnlichen vierten Platz.

Team Berlin 1 zeigte ein gutes KP, hatte aber ein wenig Pech mit der Auslosung, Startnummer 1 und kam daher nicht so gut bei den Punkten weg. Ich gebe zu, es ist ein schönes Programm, das Team läuft es gut, aber so richtig meins ist es nicht.
Die Kür dagegen liebe ich sehr, nur lief sie nicht wirklich rund. Die erste Hebung war mega! Die 2. misslang bei einer Gruppe und auch kleinere Fehler schlichen sich ein. Schön war sie trotzdem! (4. Platz).

Der Vortrag der United Angels in der Kategorie Mixed Age hat mir sehr gefallen, schwungvoll und ausdrucksstark. (Platz 1)

Die Skating Graces Novice haben sich seit der Deutschen nochmal verbessert, klasse!

Die Kür der Skyliners (Junioren) hat mich sehr beeindruckt. (Platz 1)

Olympias Beatles Kür hat eine solche Menge gute Laune versprüht, einfach mitreißend.

Das Kurzprogramm von Marigold Ice Unity hat mich umgehauen und war eines, wenn nicht das beste) das ich je gesehen habe. Einfach großartig! (Platz 1)

Die Kür der Haydenettes zu Musik des 2016 verstorbenen Prince war an diesem Abend meine Lieblingskür. (Platz 2)

Alle Ergebnisse: http://www.deu-event.de/results/CoB2017/index.htm