Synchroneiskunstlaufen

Synchroneiskunstlaufen ist: jung, dynamisch, sportlich, musikalisch, spannend, emotional, laut und einfach schön! Hier und in der Pirouette möchte ich euch meinen Lieblings-Sport näher bringen ...


News - Termine - Wettbewerbe - Shows - Storys

aus Berlin und von anderswo

Online Editor

Montag, 10. April 2017

WSSC 2017: Tolle Leistungen, wunderschöne Programme und einige Merkwürdigkeiten

Bevor ich über die WM schreiben konnte, musste ich mich tatsächlich erstmal sammeln und Luft holen. Es gab wohl selten so viele großartige Programme, extravagante Performances und mehr als merkwürdige Wertungen.

Aber fangen wir mit den erfreulichen Nachrichten an, beiden Programmen musste Sweet Mozart, das Team aus Salzburg, das endlich wieder bei der WM war, als erstes an den Start. Leider gelang das Kurzprogramm (KP) nicht ganz so, wie es sich die Läuferinnen vorgenommen hatte, so dass es nach Jahren der Abwesenheit nur für den letzten Platz reichte. Die Kür hingegen gelang wirklich gut und so schafte das Team doch noch eine Verbesserung auf Platz (23.)

Cool Dreams aus der Schweiz lieferten ab, zeigten ganz sicher ihre besten Saison-Leistungen, leider und das fand ich wirklich sehr schade, wurden das Team gerade in der Kür nicht dafür belohnt, aber immerhin blieb es beim 16. Platz.

Team Berlin 1 zeigte wohl sein bestes KP der Saison, lief sehr flüssig, gefühlvoll und blieb sturzfrei. Die Kür, für mich eh eine der besten des Teams überhaupt (neben den Piraten) und auch eines der kreativsten Programme aller Teams, lief auch super, abgesehen von einem völlig unbedeutenden Sturz im Kreativelement. Team Berlin 1 freute sich augenscheinlich sehr darüber wieder in die Top 10 der Welt zurückkehrt zu sein, aber auch der 9. Platz wäre nicht unverdient gewesen. Wenn ich mir nun vorstelle, dieses Team arbeitet, feilt an der Technik bis diese unangreifbar ist und das auch, und ganz besonders, im KP, wo besonders der No-Hold-Block, das Herzstück verbessert werden könnte, wohin könnte die Reise dann noch gehen? Ich sehr da kein Limit und würde mich sehr freuen Team Berlin 1 irgendwann auf dem Treppchen zu sehen.

Team Berlin 1 (KP), Foto von Synchrophoto.eu


Wobei, erstaunlich ist es schon, bei Team Surprise schadet es nicht, wenn Hebungen keine ausreichenden Features für Level  4 haben, wenn im NHB kaum Schritte sind, die Twizzle nicht gut gelingen, es bekommt den höchsten Level, selbst bei zwei Stürzen im Kreuzen. Ich frage mich, kann die Jury vielleicht nicht schnell genug gucken für das rasante Tempo? Auch die eigene Trainerin hatte anscheinend Zweifel, hielt sie ihr Team doch bei keinem einzigen internationalen Wettbewerb für vorzeigbar . M.M. müsste jedes Team das WM laufen will mindestens bei einem teilnehmen (Platz 7).


Eines meiner Lieblingsteams Les Suprémes vergeigte das KP (Knock on Wood) mit drei Stürzen leider mehr als gründlich, da half alles Holzklopfen nichts. Um so besser klappte es in der Kür (Alive by Sia), die richtig gut war und das Team dann doch noch auf den 8. Platz brachte.

Les Zoulous
Foto von Synchrophoto.eu
Auch die Haydenettes zeigten kein sauberes KP, aber dann doch die drittbeste und für mich fast die schönste Kür zu einem Prince Medley und wurden am Ende 4.

Nexxice hat sich aus dem Tief der letzten Saison befreit und läuft nun ohne Mann, da Lee Chandler seine Karierre endgültig beendet hat. Besonders die Kür zum Thema Trauerbewältigung gelang super und brachte das Team verdient auf den dritten Platz.
Nexxice Foto von Synchrophoto.eu

Marigold Ice Unity (MIU) lief für mich eines der besten KP´s ever und vor allem auch ziemlich fehlerfrei und auch die Kür war, wenn auch nicht so ganz meins, excellent und im Grunde ohne Fehl- und Tadel. In meinen Augen hätte es MIU mehr als verdient hier als Weltmeister vom Eis zu gehen, weil es einfach die beste Gesamtleistung war (hauchdünn 2. Platz). Nun ist das Team "nur" Weltmeister der Herzen.

MIU, Foto von Synchrophoto.eu

MIU (KP) Foto von Synchrophoto.eu

MIU Foto von Synchrophoto.eu


Team Paradise startete mit nur 15 Läufern in die WM, die offizielle Begründung ist, das Team sei nur mit 17 Läuferinnen angereist, davon wäre eine frühzeitig erkrankt und eine weitere läge nun im Krankenhaus. Im www. kursieren aber auch noch einige anderslautende Gerüchte, von wegen "Trumpsperre" Einreise verweigert, bis hin zu: es wurden vom russischen Verband nur 16 wegen Doppingverdachts geschickt. Vermutlich werden wir alle nie erfahren, was tatsächlich passiert ist. Unverständlich sind  die unheimlich hohen Wertungen des Teams, die mit 16 Läuferinnen nicht hätten besser sein können. Mich hingegen hat die Asymmetrie schon sehr gestört, ohne die natürlich gute Leistung des Teams schmälern zu wollen. Aber drei Hebungen, bei deneen weitere drei Läuferinnen relativ sinnlos nebenher laufen, sind einfach nicht so toll, eben sowenig wie eine Mühle, die im echten Leben umkippen würde, weil die Mühlblätter so unterschiedlich waren. Trotzdem bekam das Team im Durchschnitt 9,7 in de Komponenten. Sorry, aber dafür fehlt mir das Verständnis. Oder sollte es etwa doch mitleidige Jurys geben?

Siegerehrung Team Paradise Photo by Synchrophoto.eu
Siegerehrung Photo by Synchrophoto.eu


Insgesamt freu ich mich aber jetzt schon auf eine spannende neue Saison und glaube, der Sport hat einen großen Schritt nach vorne gemacht, auch wenn das Wertungssystem stärker angepasst  und das Regelwerk eindeutiger werden müsste.

Ergebnisse

Herzlichen Dank an Synchrophoto.eu für die tollen Fotos!

Zunächst wünsche ich meinen Lesern aber frohe Ostern und eine gute Zeit.






Eure
meine

P.S. Wer Fehler entdeckt, kann sie mir gerne schreiben, aber auch über gelegentliches Lob freut frau sich ;)

Mittwoch, 22. März 2017

Fotos des Deutschen Teams bei der JWM 2017

Die Managerin von Team Berlin Juniors hat mir freundlicherweise einige Fotos des deutschen Teams (Team Berlin Juniors) zur Verfügung gestellt, die ich euch natürlich nicht vorenthalten möchte.
Danke Connie!

Fotos: Constanze Kahlenberg











Montag, 20. März 2017

Budapest Cup 2017

Team Berlin Novice, Foto Synchronphoto.eu
Schon wieder ein Erfolg für Team Berlin Novice dass auch beim Budapest Cup 2017 erfolgreich war und mit einer starken Kür trotz einiger kurzfristiger Ausfälle in der Kategorie Advanced Novice souverän siegte.

Team Berlin Novice, Foto Petra Müller

Aber auch das Dresdener Team Saxony Ice Pearls  (Basic Novice) zeigte eine tolle Kür und belegte damit ebenfalls Platz 1. Das Team Minifl´Ice belegte in der gleichen Kür Platz 3 hinter dem britischen Team Whizz Kids.

Saxony Ice Pearls, , Foto Synchronphoto.eu


Den ersten Platz belegte hier das international noch unbekannte russische Team Zhemchuzina vor den Zagreb Snowflakes und Team Interstellar eines aus der Ukraine. Übrigens habe ich hier das erste Mal überhaupt ein ukrainisches Team gesehen.

Im Senioren-Wettbewerb hatte sich auch der amtierende Weltmeister aus Russland eingefunden, der eine nahezu perfekte Kür zeigte und damit natürlich Gold holte. Perfekt war die Kür, aber für meinen Geschmack auch wenig aufregend, hier machte es tatsächlich weniger die Unterhaltung als die technische Perfektion.. Großartig gefallen haben mir einmal mehr die Programme von Les Suprémes aus Kanada, die 2.  vor Team Passion aus Ungarn wurden, das mit einem sehr frischen und fröhlichen Kür überzeugte.In einem Interview nach der Kür zeigte sich das Team sehr selbstbewusst und erklärte die WM im Grunde schon wieder für gewonnen. Auch hier mit dabei ein Neuling im Feld, das Team  Ice Lions Batumi aus Georgien.

Team Paradise, Foto Synchronphoto.eu


Team Ice Lions Batum, Foto Synchronphoto.eu

Les Suprémes, Foto Synchronphoto.eu


Einmal mehr siegten in der Kategorie Mixed Age die Stuttgarter United Angels in einem Feld von 16 Teams. Auch Team Munich Synergy war auf dem dritten Platz erfolgreich, wie auch das noch junge Team Saxony Ice Pearls (4.). Team Butterfl´Ice aus Neuss wurde 6. und die Mannerheimer New Horizons 9..

Im Adult Bereich erreichte Team Lemon Ice (Österreich) Platz 4, das Münchner Team Red Sunshine Platz 5 und Team Berlin Adult Platz 7..

Die Kleinen Eisteufel aus Dresden belegten einen tollen dritten Platz vor den Mini Starlets und Team Skating Graces Mini.

Alle Ergebnisse

Viele Fotos